Brautstrauß – Arten und Formen

Eines der wohl wichtigsten Accessoires einer jeden Braut ist der Brautstrauß. Dieser gehört zu einer Hochzeit einfach dazu, ebenso wie ein Brautkleid oder die Trauringe. Folglich handelt es sich hierbei um absolut unverzichtbaren Blumenschmuck, der bereits frühzeitig ausgesucht werden sollte und selbstverständlich perfekt auf die restliche Hochzeitsdekoration abgestimmt werden muss. So sollte man bei der Organisation und Planung der Hochzeit eine einheitliche Linie fahren und sich auf einige wenige Farben beschränken. Zudem kann man in der gesamten Hochzeitsdekoration die gleichen Blumen verwenden, so dass ein einheitliches und harmonisches Bild entsteht.

Brautstrauß passend zum Brautkleid auswählen

Aber selbst wenn die Wahl auf bestimmte Blumensorten gefallen ist, ist das Thema Brautstrauß noch Der Brautstrauß gehört zu jeder Braut dazu; der Brautstrauß sollte mit dem Brautkleid und der Figur der Braut harmonieren. lange nicht beendet. Der Laie ahnt überhaupt nicht, welche Vielfalt sich einem hier bietet, und wird im Zuge der Hochzeitsplanung hiervon vollkommen überrascht. So existiert eine Vielzahl an Blumenstrauß-Arten, von denen eine ausgewählt werden muss. Die Form des Brautstraußes mag auf den ersten Blick zwar noch recht unwichtig erscheinen, doch wer sich näher hiermit befasst, wird die Bedeutung der Art erkennen. So muss der Brautstrauß unbedingt zum Brautkleid passen und sollte zudem die Vorzüge der Braut dezent hervorheben. Aus diesem Grund wird der Brautstrauß erst nach dem Brautkleid ausgesucht, damit dieser perfekt darauf abgestimmt werden kann.

Da Blumen und insbesondere der Brautstrauß ein absolutes Muss bei jeder Hochzeit sind und hierbei auf keinen Fall fehlen dürfen, sollte man bei der Planung am besten einen erfahrenen Floristen konsultieren. Dieser liefert dann die gewünschten Blumen und erörtert im Vorfeld gemeinsam mit dem Brautpaar die Möglichkeiten. Im Zuge dessen sollte man sich auf jeden Fall die verschiedenen Brautstrauß-Arten erklären lassen, um anschließend die richtige Entscheidung treffen zu können.

Biedermeierstrauß

Der Biedermeierstrauß zählt zu den bekanntesten Brautstrauß-Arten und zeichnet sich durch seine verhältnismäßig kleine und kompakte Form aus. Ein solcher Brautstrauß wirkt für gewöhnlich eher dezent und verleiht der Braut eine gewisse Ein Biedermeierstrauß ist dezent, um farbliche Akzente zu setzen. Eleganz. Aus diesem Grund eignet sich ein Biedermeierstrauß perfekt für Bräute, die ein auffälliges, extravagantes Brautkleid tragen, denn so bilden der Brautstrauß und das Brautkleid einen guten Kontrast. Neben roten, rosa oder lachsfarbenen Rosen kommen bei einem Biedermeierstrauß für gewöhnlich auch Schleifen, Bänder und Perlenschnüre zum Einsatz. Bräute, die sich für einen derartigen Brautstrauß entscheiden, können selbstverständlich auch ihre eigenen Wünsche äußern und den Biedermeierstrauß so persönlich gestalten lassen.

Zepterstrauß

Auch der Zepterstrauß zählt zu den bekannteren Vertretern des Brautstraußes und erfreut sich bei angehenden Ehefrauen großer Beliebtheit. Der Florist bindet die Blumen hierbei in einer runden Form zusammen und lässt die Stiele lang, wodurch sich eine Art Zepter ergibt. An den ungekürzten Stielen werden beim Zepterstrauß Spitze, Perlen und auch Bänder befestigt. Bei dem Zepterstrauß handelt es sich folglich um eine eher extravagante Brautstrauß-Art, die speziell von sehr modebewussten Damen bevorzugt wird.

Armstrauß

Als eine der bekanntesten Brautstrauß-Arten ist ebenfalls der Armstrauß zu nennen, der, wie der Name schon sagt, quer über den Arm getragen wird. Grundsätzlich erinnert ein solcher Brautstrauß an einen Zepterstrauß, doch im Gegensatz dazu ist ein Armstrauß deutlich klassischer und einfacher gehalten.

Wasserfallstrauß und Brautstrauß in Tropfenform

Der Wasserfallstrauß erinnert in seiner Form an einen Wasserfall. So fallen hierbei Ranken und auch einzelne Blüten herab und verschönern auf diese Weise das gesamte Brautkleid. Insbesondere bei Brautkleidern mit einer langen Schleppe oder besonders großen Bräuten ist ein solcher Wasserfallstrauß empfehlenswert. Ein Brautstrauß in Tropfenform besticht ebenfalls durch eine fließende Bindung. Anders als beim Wasserfallstrauß sind die Blumen hierbei in Form eines Tropfens angeordnet. Diese Form entsteht durch einen spitzen, herabhängenden Teil, der mit etwas Fantasie wie ein umgedrehter Tropfen aussieht.

Themen und Diskussionen zum Brautstrauß im Hochzeitsforum

Die folgenden Links öffen sich in einem neuen Browser-Fenster.


Fazit zu Brautstrauß-Arten

Aufgrund der vielen Brautstrauß-Arten fällt eine Wahl häufig recht schwer, schließlich will die Braut an ihrem großen Tag perfekt aussehen. Da der richtige Brautstrauß nicht nur das Brautkleid ins rechte Licht rückt, sondern auch in gewisser Hinsicht die Wirkung der Braut beeinflussen kann, sollte dieser auf ihre Figur abgestimmt sein. Darüber hinaus darf man einen wichtigen Aspekt auf keinen Fall vergessen, das Gewicht. Wenn der Brautstrauß besonders üppig und ausladend gebunden ist, schlägt sich dies auch in dessen Gewicht nieder. Wenn die Braut an ihrem Hochzeitstag nicht mit dem Brautstrauß zu kämpfen haben will, sollte sie daher im Vorfeld darauf achten, dass dieser nicht zu schwer ausfällt und sie diesen auch über einen längeren Zeitraum hinweg problemlos tragen kann.

Weitere Hochzeitsartikel