Hochzeitskleidung für den Bräutigam

In Sachen Hochzeitsbekleidung steht die Braut stets im Mittelpunkt, so dass der Bräutigam hierbei häufig vernachlässigt wird. Dies liegt im Wesentlichen daran, dass die Braut am Hochzeitstag in der Regel ein prächtiges Brautkleid trägt und der Bräutigam eher schlicht gekleidet ist. Nichtsdestotrotz sollte sich auch der Bräutigam im Vorfeld ausführlich mit seiner Hochzeitskleidung beschäftigen und auf diese Art und Weise dafür Sorge tragen, dass er neben seiner zukünftigen Frau nicht allzu sehr verblasst.

Hochzeitsanzug für den Bräutigam

Der Hochzeitsanzug ist für Herren, die vor den Traualtar treten und ihrer geliebten Partnerin das Ja-Wort geben möchten, der absolute Klassiker. Wenn sich das Brautpaar für eine klassische Hochzeit entschieden hat, ist ein eher dunkler Anzug ideal. In den meisten Fällen entscheiden sich die Herren für einen schwarzen oder dunkelblauen Hochzeitsanzug, da dieser mit dem Brautkleid ihrer künftigen Bei einer Hochzeit steht zwar die Braut im Mittelpunkt, aber der Bräutigam braucht sich mit der passenden Hochzeitskleidung nicht zu verstecken. – © Ogis - Fotolia.com Ehefrau perfekt harmoniert. Aber auch hellere Farbtöne sind durchaus möglich. Unabhängig von der Farbe des Jacketts ist ein weißes Hemd Standard, das über Umschlagmanschetten verfügt, die dann wiederum mit passenden Manschettenknöpfen versehen werden.

Obwohl die Auswahl an Hochzeitskleidung für den Bräutigam wesentlich kleiner als für die Braut ist, existiert auch hier eine gewisse Bandbreite. Wer sich für einen Hochzeitsanzug entscheidet, muss sich daher nicht nur für eine Farbe entscheiden, sondern ebenfalls zwischen einem Einreiher und einem Zweireiher wählen. Falls sich der Bräutigam für ein einreihiges Jackett entscheidet, empfiehlt es sich, darunter zusätzlich noch eine Weste zu tragen. Bei einem Hochzeitsanzug ist eine Krawatte oder eine Fliege absolut unverzichtbar. Farblich auf diese abgestimmt sollte zudem das Einstecktuch sein, das zu den wichtigsten Accessoires des Bräutigams gehört.

Smoking als beliebte Alternative für den Bräutigam

Der Hochzeitsanzug ist zwar die klassische Hochzeitsbekleidung für Männer, aber keineswegs die einzige Möglichkeit. So erfreut sich der Smoking bei Bräutigamen ebenfalls großer Beliebtheit. Grundsätzlich gilt dieser zwar als eleganter Abendanzug und blickt als solches auf eine lange Tradition zurück, doch auch im Rahmen der eigenen Hochzeit erweist sich der Smoking als adäquate Bekleidung für den zukünftigen Ehemann. Für gewöhnlich dominieren hierbei ebenfalls gedeckte Farben, wie schwarz und dunkelblau, die einen idealen Kontrast zum weißen Smoking-Hemd bilden. Mit dem so genannten Kummerbund, der um die Hüften getragen wird, den seitlichen Galonstreifen an der Smokinghose, einer passenden Fliege und einem Einstecktuch ist der Smoking perfekt und der Bräutigam bestens gewappnet für seine eigene Hochzeit.

Frack als Hochzeitskleidung für den Bräutigam

Auch der Frack zählt noch heute zu den gebräuchlichen Hochzeitsbekleidungen für Herren. Insbesondere bei sehr großen Hochzeiten oder einer Eheschließung in höheren Kreisen ist der Frack nach wie vor sehr gefragt. Der wesentliche Unterschied hierbei besteht darin, dass die Jacke offen getragen wird und über ein knielanges Rückenteil verfügt. Speziell im Adel ist der Frack häufig ein absolutes Muss für den Bräutigam, da sich die gesamte Hochzeit nach einer gewissen Etikette richten muss.

Stresemann für den Bräutigam

Der Stresemann ist zwar etwas aus der Mode gekommen, aber trotzdem nach wie vor die ideale Hochzeitsbekleidung für den Bräutigam. Eine schwarz-grau gestreifte Hose, ein klassisch weißes Hemd, eine hellgraue Weste und ein graues bis dunkelgraues Jackett machen den Stresemann aus, der durch eine Melone oder einen schwarzen Homburg perfektioniert wird. Passende Schuhe sowie eine farblich abgestimmte Krawatte dürfen hierbei selbstverständlich auch nicht fehlen.

Cut für den Bräutigam

Ähnlich geschnitten wie der Stresemann, aber dennoch eine eigenständige Hochzeitsbekleidung für Herren ist der Cut. Die dunkelgraue bis schwarze, mitunter auch dunkelblaue Jacke, zeichnet sich durch ein abgerundetes Rückenteil aus, das bis zur Kniekehle reicht. Handschuhe und ein Zylinder verleihen dem Cut etwas Traditionelles und lassen diesen gleichzeitig besonders elegant erscheinen. Unter dem Einreiher, der für gewöhnlich offen getragen wird, sollte der Bräutigam ein weißes Hemd mit Krawatte sowie eine passende Weste tragen.

Fazit zur Hochzeitskleidung für den Bräutigam

Auf den ersten Blick erscheint die Wahl der Bekleidung für den Bräutigam recht einfach, weil es in diesem Bereich deutlich weniger Auswahl als bei den Brautkleidern gibt. Doch Bräutigame, die dies unterschätzen, werden schnell eines Besseren belehrt, schließlich existiert auch im Bereich der Hochzeitsbekleidung für Herren eine enorme Vielfalt. So muss sich der Bräutigam zuerst entscheiden, was er überhaupt anzieht. Soll es ein klassischer Hochzeitsanzug, ein eleganter Smoking, ein traditioneller Stresemann, ein exklusiver Frack oder doch ein Cut sein? Wenn diese Frage geklärt ist, muss bereits die nächste Entscheidung gefällt werden, denn auch die Farbe ist von größter Bedeutung. Die Hochzeitsbekleidung des Bräutigams muss in sich stimmig sein und außerdem mit dem Brautkleid harmonieren.

Damit das zukünftige Ehepaar vor dem Traualtar gemeinsam eine gute Figur macht, ist eine Abstimmung zwingend erforderlich. In der Praxis gestaltet sich dies jedoch mitunter recht schwierig, da eine alte Hochzeitstradition dem Bräutigam verbietet, das Brautkleid vor dem Hochzeitstag zu sehen. Folglich ist fachmännische Unterstützung sowie der Rat von nahen Verwandten und Freunden für die Wahl der Hochzeitsbekleidung unbedingt erforderlich.

Weitere Hochzeitsartikel