Hochzeitswünsche übermitteln

Wenn sich zwei Menschen das Ja-Wort geben und so den Bund der Ehe schließen möchten, ist dies stets ein besonders freudiger Anlass, den es selbstverständlich zu beglückwünschen gilt. Den einen Menschen gefunden zu haben, mit dem man sein restliches Leben verbringen und alle künftigen Höhen und Tiefen gemeinsam meistern möchte, ist schließlich ein großes Glück, das es zu feiern gilt. Die geladenen Hochzeitsgäste gratulieren den Brautleuten natürlich persönlich vor Ort, nichtsdestotrotz sollte man sich als Hochzeitsgast im Vorfeld unbedingt darüber Gedanken machen, wie die Hochzeitswünsche genau aussehen sollen.

Hochzeitswünsche persönlich übermitteln

Mit einem einfachen "Herzlichen Glückwunsch" oder "Alles Gute" ist es daher anlässlich einer Hochzeit nicht getan. Ein solch besonderer Anlass bedarf Die ersten Hochzeitswünsche nimmt das Brautpaar schon direkt nach der Trauung entgegen, aber die Hochzeitsgäste sollte die Hochzeitswünsche auch schriftlich übermitteln. – © Marco Scisetti - Fotolia.com auch einer besonderen Gratulation. Hierbei sollte man aber auch immer darauf achten, dass die übermittelten Hochzeitswünsche der Beziehung zwischen dem Brautpaar und dem Gratulanten entsprechen. Je näher man sich steht, desto herzlicher und persönlicher dürfen die Hochzeitswünsche sein.

Im Normalfall nimmt sich das Brautpaar während des Hochzeitstages, für gewöhnlich nach der Trauung oder zu Beginn der Hochzeitsfeier, Zeit, um die Hochzeitswünsche der Hochzeitsgäste entgegenzunehmen. So hat jeder Hochzeitsgast einmal die Gelegenheit, seine Freude über die Vermählung auszudrücken und selbstverständlich auch das Hochzeitsgeschenk zu überreichen.

Hochzeitswünsche – Beispiele für den Text

"Liebes Brautpaar,

für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alles erdenklich Gute, viel Liebe und jede Menge Zeit füreinander - mögen alle Eure Wünsche in Erfüllung gehen."

"Liebes Brautpaar,

wenn zwei Menschen sich lieben, gibt es nichts, was sie trennt. Mögen alle Eure Tage so glücklich sein wie der heutige, aber selbst die kommenden Hürden werdet Ihr zusammen überspringen; da sind wir uns sicher."

Fazit zu den Hochzeitswünschen

Auf den ersten Blick erscheint die Übermittlung der Hochzeitswünsche für die meisten Menschen kein großes Thema zu sein, aber wer sich etwas näher hiermit befasst, wird also schnell merken, dass es durchaus einige Dinge gibt, die man unbedingt beachten sollte. Ob das Brautpaar einen Fauxpas als Lappalie oder vielleicht sogar als Respektlosigkeit auffasst, hängt natürlich von der Einstellung der Brautleute ab. Wenn diese eher locker eingestellt sind, legen diese möglicherweise keinen großen Wert auf solche Förmlichkeiten. Andere Brautpaare messen den Hochzeitsglückwünschen eine große Bedeutung bei und sind mitunter enttäuscht, wenn ihre Erwartungen nicht erfüllt werden. Hochzeitsgäste sollten sich also schon frühzeitig über die Art und Weise Gedanken machen, wie sie ihre Hochzeitswünsche übermitteln wollen.

Weitere Hochzeitsartikel